Klangscheiben Label and Booking
[KSR030] Various Artists - Just For Food

Ich mag Musik nur wenn sie frickelt, könnte man Klangscheiben unterstellen. Ach was, echtes Liebhabertun, was das Label da seit jeher veranstaltet. So geht es wohl kaum konsequenter, als dass man zum 30. Jubiläumsrelease mit einem proper Vinyl die Untenrum-Funky-Gemeinde beherzt & technoid in die Arme nimmt. In Zeiten wo Mp3-Stick & Sync-Button echte DJ-Kultur zu zerstören droht, ist das eine Ansage bester Güte zum Medium Nummer 1 in Sachen Ästhetik der Tonverewigung. Anfassen, Rühren, Servieren, Schmecken und wieder von vorn. Mit dieser VÖ. tritt das Label den Beweis an, dass der Zacki-Schnipp Sound, der einst irgendwie in einem großen Fass von Billig-Fuselwodka mit dem Etikett Minimal ersoff, keine Patina angesetzt hat. Im Gegenteil Leute, das kommt wieder und besser. Denn irgendwann hat es sich ausgedeephoust und ausgepopt mit Billigedits und Ringelreihebeats... Ach nein, sie ist noch da, diese Soundphilosophie, und hat sich, wie auch Liebling Ark immer wieder beweist, von überflüssigen Schnick-Schnack-Gezischel-Ambitionen befreit. So auch hier: raw, deep, dirty, mit vier kratzigen Energiebatzen den Floor zackig abfüllen. Vier Frisbee-Scheiben, die aus den Boxen gedreht kommen, als könne man sie nie auffangen. Der kleine Mann im Ohr und Kopf fängt sie aber bestens auf.